Montag, 21. August 2017

bald

Ich kann's kaum erwarten.
Ich freu mich so.
Bald werde ich dieses wunderbare Buch übersetzen.


Diane Culhane kenne ich von der Kids Art Week 2015 von Carla Sonheim. Sie gibt auch Videokurse mit so wunderbaren Titeln wie "For the love of a tree" oder "Between speech & silence", die ich am liebsten alle belegen würde, aber wie das so ist mit der Zeit. Ich hab aus der Kids Art Week den "Crayon Resist Night Sky" und "Oil Pastel & Paint" rausgesucht und für das Foto neben das Buch gelegt, die mir beide sehr viel Spaß gemacht haben. Was Diane macht, kommt jedenfalls meinem Spieltrieb, meinem Schalt-bloß-den-inneren-Kritiker-aus, mach einfach, lass kommen, meinem inneren Spielkind, dem Ich-liebe-kritzeln und so weiter SEHR entgegen, und deshalb freue ich mich um so mehr, dass der dpunkt Verlag dieses Buch auf Deutsch veröffentlichen wird. Yippie!!!

Kommentare:

  1. Das sieht ja wirklich 'spielerisch' aus. Ob ich das auch mal versuchen sollte?
    Liebe Grüße, E.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unbedingt, liebe E.! Die Kids Art Weeks sind einfach ein toller Spaß, und von dem Nachthimmel habe ich sicher sechs oder sieben Stück gemacht. Kunst mit Fun- und Suchtfaktor. Ganz herzlich, Elvira

      Löschen
  2. Oh wie toll! Ich habe Diane vor 2 Jahren einmal in Carlas Studio in Seattle getroffen und durfte eine Privat-Doodle-Stunde mit ihr genießen. Möchte drauf hinweisen, dass ihre Doodle Online Kurse auf Carla Sonheims Blog zu finden sind. Sind sind SEHR empfehlenswert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, wow, das war bestimmt toll! Der Begriff "Videokurse" in meinem Beitrag oben ist mit Carlas Seite verlinkt. Und jetzt wird weitergekritzelt ... Ganz herzlich, Elvira

      Löschen
  3. dann viel spaß beim übersetzen! ist ja auch eine art aufsaugen dann, gell!

    die tabea grüßt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut, liebe Tabea. Aufsaugen, ausprobieren, rätseln (was mach ich bloß aus "mark making"?), sinnieren, nachtun, nachempfinden ... Ganz herzlich, Elvira

      Löschen
  4. Oh da bin ich ja mal seeehr gespannt. Und der kleine Tuschkasten mit den viereckigen Näpfchen schaut herzig aus. war der im Vintage Konvolut? Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva, nein, der kleine Kasten ist der Aquarellkasten, den ich vor ziemlich genau 10 Jahren auf Sylt gekauft habe und mit dem alles anfing (in einem Aquarellkurs bei Inessa Derkatsch in der Akademie am Meer Klappholttal, an dem ich nur teilgenommen habe, weil es so viel geregnet hat, dass man draußen kaum was machen konnte). Ich hab fürs Urban Sketching das Innenteil rausgenommen und so viele Näpfchen reingequetscht, wie nur reinpassten. Ganz herzlich, Elvira

      Löschen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.