Sonntag, 22. Oktober 2017

es passt ganz schön viel rein in eine Woche

Ich war nur eine Woche unterwegs, aber die war pickepackevoll. Erste Station: Hannover, denn ich wollte unbedingt die großen Nanas von Niki de Saint Phalle sehen.


Gezeichnet habe ich sie morgens um halb acht. 

Koloriert wurden sie dann später daheim. 

Danach ging es in die Eifel zum Wandern, denn es fehlen noch ein paar Etappen Eifelsteig. Von Manderscheid ging es über die Abtei Himmerod (Etappe 12) nach Bruch (Etappe 13) und weiter nach Zemmer (Etappe 14,5). Das war nicht ganz "vorschriftsmäßig", aber die 14. Etappe ist 27,8 km lang, die haben wir kurzerhand halbiert. Es soll schon mehr Spaß machen als anstrengen.


Zwei Nächte haben wir im Gästeflügel der Abtei Himmerod genächtigt, und wir waren an dem historischen Tag dort, an dem sich das Konvent in dem 1134 von Bernhard von Clairvaux gegründete Zisterzienserkloster aufgelöst hat.

Das Wetter war uns sehr gewogen, die Eifel präsentierte sich im prächtigsten goldenen Herbstkleid. Am nächsten Tag Freundinnen besuchen und einen sonnigen Nachmittag am Pulvermaar verbummeln, um die müden, ein wenig wunden Füße auszuruhen (Solveig habe ich leider nicht angetroffen), und dann ging es zu Eva nach Düsseldorf. Da lasse ich einfach mal die Bilder sprechen.








Ach, Eva, das war ein toller Tag. Danke! 

Als hoffentlich bleibende Erinnerung an den Abstecher nach Benrath habe ich aus dem Schlosspark (zu dem ich schon sehr lange eine ganz besondere Beziehung habe) einen bewurzelten Eukalyptus mitgenommen, der ein Plätzchen in meinem Garten bekommen soll. Die Gärtner dort hatten gerade die Beete geräumt, weil sie jetzt Blumenzwiebeln stecken ... O-Ton: Nehmen Sie's ruhig mit, wenn Sie noch mehr finden. Danke! Jetzt drücke ich die Daumen, dass er anwächst.
Aus den Kommentaren zu meinem letzten Post war das Glück Taija hold, die das Buch "Perspektive verstehen" gewonnen hat. Ich danke Euch allen ganz herzlich für Eure spannenden Gedanken zum Thema zeichnerische Perspektive. Da ist einiges drin, womit ich mich, wenn's hier wieder ein bisschen ruhiger ist, noch mal befassen möchte.

Ich mache übrigens hemmungslos und gern Werbung für den dpunkt-Verlag, denn das sind engagierte Büchermacherinnen und Büchermacher, mit denen zusammenzuarbeiten auf allen Ebenen ein großes Vergnügen ist.

Ach ja, die Baustelle. Ich glaube, das schlimmste Gerüttel ist überstanden. Jetzt wird gebaut.

Kommentare:

  1. Welch farbenfrohe und reiche Woche. Bestens verbrachte Krach-Alternativ-Woche. Beneidenswert. Fein, dass du wieder da bist.
    Sonntägliche Elviragrüße

    AntwortenLöschen
  2. Hachz, ich freue mich noch immer so über und auf das Buch :-). Und Deine Nanas sind so schön geworden! Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  3. Na das war eine volle tolle Woche! Eure bunten Seiten mit den Viechern mag ich ja sehr! Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.