Samstag, 23. Juni 2018

Was Kunst kann

Ich bin grummelig, ein bisschen schlecht gelaunt, weiß aber nicht so recht, warum. Setze mich hin und denke ein wenig nach. Doch das hilft nichts. Dann nehme ich buntes Papier und Gouachefarben, denn Tine Klein hat mich mit ihrem Post "Farbiges Papier, Tipps und Tricks" vom auf eine Idee gebracht.


Nach ein paar Stunden blicke ich auf und reibe mir die Augen. Neun von diesen postkartengroßen Bildern habe ich gemalt, und ich bin vollkommen entspannt und bei mir und wieder fröhlich und gut gelaunt.

Und ich denke an Friederike Mayröckers Gedicht "was brauchst du" - "... einen Baum ein Haus zu ermessen wie groß wie klein das Leben als Mensch ..." - und ahne, dass der Häuser so schnell noch kein Ende ist. Die hier haben wieder einen ganz anderen Charakter. Das ist doch bestimmt noch nicht ausgereizt: Sie werden auf jeden Fall noch als Collagen und Tuschezeichnungen umgesetzt.


Das "Kunst" im Post-Titel soll nicht sagen, dass ich das hier für große Kunst halte, nein, ganz im Gegenteil, es sind kleine, feine, sehr persönliche Spielereien. Ganz in diesem Sinne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.