Montag, 18. September 2017

Im kalten Blau

 entfaltet sich hier fast so etwas wie eine Gletscherlandschaft.

Tusche, Ölpastellkreiden, Acrylfarben auf farbigem Karton

Ich war fast die ganze Woche abgetaucht, um mich ganz intensiv mit Diane Culhane zu beschäftigen. Aber zwischendurch hatte ich an einem (leider) verregneten Nachmittag sehr netten Besuch von meiner bloggenden Namensvetterin. Sie hat Blumen mitgebracht, und die tun heute in der Vormittagssonne endlich das, was Sonnenblumen am besten können - leuchten.


Mein Kaffee war, zugegeben, zu stark ausgefallen (rabenschwarz sozusagen), aber das Gespräch war lebendig und inspirierend, und ich bin sehr froh, dass wir uns über Mailart und Bloggen kennengelernt haben. Danke, liebe Elvira, es war total schön, dass Du hier warst.

1 Kommentar:

  1. Oh ja, ein flotter, stürmischer Tag war das bei dir am See. Ich hatte viel Spaß am Treppauf und Treppab, zwischen Mokka und Maltipps. Das nächste Mal gehen wir auch Malen.
    Zuhause habe ich gleich meine Pinsel gesichtet, für's brushlettering - nur No. 2 und No. 4. Geht aber auch.
    Wie schön, dass die Blumen dir nun Sonne bringen und meine Freude über den Besuch noch ein wenig auf dem deinem Tisch leuchtet. Gerne wieder!!
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.