Samstag, 7. September 2019

Sommerpost - Making of Nr. 7



Das ist meine Sommerpost. Jedes Heft in einer anderen Farbe. Wie sie entstanden ist, will ich heute zeigen.

Ein Blatt hat mit Hilfe von stark verdünnter Farbe am unteren Rand einen blauen Wellenrand bekommen.


Ich habe die Blätter mehrfach trocknen lassen und wieder eingetunkt, aber unterschiedlich tief. Und anschließend glattgebügelt.


Ein Blatt hatt außen einen Rand aus grauen Seifeblasenkringeln bekommen.


Zwischendurch immer wieder trocknen lassen. Den Vorgang auf Vorder- und Rückseite wiederholen. Und anschließend bügeln.


Das nächste Blatt (graues Zeichenpapier) bekam auf einer Seite eine Frottage. Gras unterlegen, einmal mit weißer und einmal (leicht versetzt) mit schwarzer Wachskreide abreiben. Dann mit blauer Aquarellfarbe für Wasser-Wachs-Abperlung sorgen.



Für das mittlerste Blatt habe ich eine Radierung abfotografiert und mit selbstkreierten Linien zu einem an ein Schreibheft erinnernden Blatt gestaltet.



Und auf das fünfte (äußerste) Blatt (Aquarellpapier) kam für die erste Seite meines Hefts eine Vogelcollage und für die letzte Seite eine Vogelzeichnung in Tusche zum Ausmalen.



Für die Umschläge habe ich farbige Fotokartons genommen und in mehreren Durchgängen mit verdünnten Acrylfarben besprenkelt.



Selbverständlich auch hier: Zwischendurch immer wieder trocknen lassen.


Verziert wurden die Umschläge mit kreisrunden Ausschnitten aus einem Straßenatlas (für jede einen Kreis mit ihrem Wohnort - mit dem Hintergedanken "von da schwärmen sie im im Sommer in alle Himmelsrichtungen aus), Vogelbriefmarken, Stanzfedern, bunten Kreisen.


Das ist mein eigenes Heft. Ich war überzeugt, dass ich die Arbeitsschritte alle fotografiert habe, aber ich finde die Fotos einfach nicht mehr. So kann ich nur noch mein Heft zeigen. Egal. Viel wichtiger ist ja, dass die Hefte bei den Empfängerinnen ankommen und Freude bereiten.

Die Briefumschläge wurden mit "Briefmarken" aus meinen sidewalk-cracks-Vögeln aus der Kids Art Week von Carla Sonheim aufgepeppt.


So, geschafft. Das war wieder eine tolle Postaktion von Tabea und Michaela. Ein herzliches Dankeschön an die beiden für die Initiative und an meine Mitpöstlerinnen für die wöchentlichen Freuden!

Kommentare:

  1. Wunderschöne Heftgestaltung, liebe Eli, mit einem so fröhlichen Cover! Deine Idee mit den blau getauchten Papierrändern gefällt mir gut, wie natürlich auch diese herrlichen Briefmarken.
    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Die Bücher n Masse zzu sehen ist immer nochmal ein Erlebnis. Danke für das ausführliche making of und DANKE für das wundervolle Heft, mit dem Du mich überrascht und beglückt hast! Die sidecrackmarken sind so wunderbar ulkig! Herzliche Grüße, Eva

    AntwortenLöschen
  3. Wie schön, dass du die Entstehung deiner Seiten zeigst. Mir gefällt das besprenkelte Tonpapier besonders gut. Und deine Briefmarken sind supertoll.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen

Aufgrund einer Häufung unangemessener anonymer Kommentare in letzter Zeit habe ich die Kommentarfunktion umgestellt. Kommentieren kann nur noch, wer ein Google-Konto besitzt. Dasist keine ideale Lösung, aber im Augenblick weiß ich leider keine bessere. Es gibt auch immer noch die Möglichkeit, mir eine e-mail zu schicken, die Adresse findet sich unter "Home".

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.