Montag, 6. April 2020

Kritzelbuchseite


Diese Kritzelbuchseite schlägt etwas ganz Besonderes in mir an, und ich weiß nicht mal, wieso. Ich saß am Samstag am Ateliertisch, hörte mir die eine und andere Folge der Hauskonzerte von Daniel Hope in der Arte Mediathek an (die wirklich etwas ganz Besonderes sind), und hatte diese Seite Packpapier vor mir.
Zuerst habe ich das Linienraster gezogen und dann angefangen, einzelne Felder in Blau- und Grüntönen auszumalen. Irgendwann wurde mir das fad, und ich dachte, ich lasse die Seite so. Aber auf der rechten Seite waren noch Reste von Kalligrafie-Übungen, die irgendwie seltsam deplatziert wirkten (weil einzelne Wörter zu lesen waren, die aber so fragmentiert kein Ganzes ergaben). Und dann habe ich das Kistchen mit den Stanzteilen rausgeholt, arrangiert und geklebt und die Linien später noch einmal nachgezogen. Vollkommen unspektakulär.

Bleibt gesund!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Aufgrund einer Häufung unangemessener anonymer Kommentare in letzter Zeit habe ich die Kommentarfunktion umgestellt. Kommentieren kann nur noch, wer ein Google-Konto besitzt. Dasist keine ideale Lösung, aber im Augenblick weiß ich leider keine bessere. Es gibt auch immer noch die Möglichkeit, mir eine e-mail zu schicken, die Adresse findet sich unter "Home".

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.