Freitag, 20. April 2018

Mit links

habe ich dieses Blatt gekritzelt, noch im Krankenhaus, am Tag nach der OP:


ABER, es ist ein Riesenunterschied, ob man aus Spaß mit der nichtdominanten Hand zeichnet, um es auszuprobieren oder damit zu spielen, oder ob man die dominante Hand über viele Wochen zu gar nichts gebrauchen kann. Ehrlich. Ein paar Wochen später ging's dementsprechend auch richtig chaotisch zu (ob mit rechts oder links, weiß ich gar nicht mehr):


Viel gelesen habe ich in den letzten Wochen auch über Vögel.


Und auch Bildmaterial gesammelt (vor allem historisches in Form von alten Quartetten, Briefmarken und Sammelalben).


Von da ist der Weg nicht mehr weit zu ihr. Und ihrem bald erscheinenden Buch. Davon im allerweitesten Sinne inspriert, sind dann über Ostern mit Hilfe einer speziellen Schere (frau weiß sich ja zu helfen ...) ein paar Vögel ins Kritzelbuch gehüpft.


Und dann war ich kürzlich noch im Zoologischen Museum in Kiel, Vögel zeichnen (die halten da so schön still ... Außerdem zeichne ich unglaublich gern in Museen). Mit griffigem Werkzeug mit rechts!

 




Kommentare:

  1. Auch mit 'links' sind deine Vögel eine Augenweide. Wie gut, dass du nun beidhändig bist. Ich drücke die Daumen, dass die rechte Hand bald wieder in den 'Normalzustand' kommt. Und freue mich, dich wieder aktiv lesen zu dürfen.
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Namensvetterin. Die Maus jage ich noch mit links über den Bildschirm, aber das eine oder andere geht tatsächlich ansatzweise schon wieder mit rechts. Ganz herzlich, Eli

      Löschen
  2. Die Schere ist ja klasse. Deine Vögel ! Hachz, besonders die Bunten. Ich bewundere Deine Zeichnungen, ob nun rechts oder links gezeichnet. Lieben Abendgruß vom Rhein. Eva

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.