Sonntag, 4. August 2019

Land-Art am Bordesholmer See

Am vergangenen Samstag haben Christine und ich im Rahmen von „See & Art“ in Bordesholm einen Workshop „Land-Art“ angeleitet.


Mandala

Es war toll zu sehen, was in der relativ kurzen Zeitspanne von knapp zwei Stunden entstanden ist. Hier ein paar Eindrücke:

Installation von Bärbel

Windspiel von Michael

Mobile von Nils

Vogel von Inge

Installation von Christine
Die Presse war auch da und hat berichtet. Und hier gibt's ergänzend noch eine kleine Fotostrecke. Die beharrlichen Fragen des Journalisten haben bei mir noch zu einigen Gedankenfortsetzungen geführt: Machen wir das für andere, damit sie es anschauen und inspiriert  werden, es auch zu tun? Ich kann für mich sagen, dass ich es vor allem für mich mache. Zwei Stunden im Wald, schauen, lauschen, riechen, innehalten, sich mit dem Ort verbinden und aus den Materialien, die überall herumliegen, etwas gestalten -- das ist für mich ein wunderbarer Nachmittag. Es mit anderen zusammen zu machen, zu schauen, was ihnen eingefallen ist, schafft einen Kontext, der das Ganze noch schöner macht. Ja, das war richtig gut. Vielen Dank, liebe Christine, und alle, die dabei waren.


Kommentare:

  1. Ein richtig schönes Projekt, wo ich auch gerne dabei gewesen wäre! Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, gerade habe ich etwas in Deinem Block herum geschaut, sind tolle Arbeiten.. Gefallen mir sehr.. Wie ist das mit den Angeboten von Dir für grosse und kleine Kinder? Könnte ich auch kommen und lernen? Herzliche Grüße von Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin, selbstverständlich kannst Du kommen und lernen! Oder besser noch, Dich inspirieren lassen und spielen. Herzliche Grüße, Elvira

      Löschen
  3. Was wundervolle Sachen dort entstanden sind, ich bin begeistert. Ja, das hätte mir auch gefallen mitzutun. Herzlich, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war ein wunderbarer Nachmittag dort am See. Ganz herzlich, Elvira

      Löschen

Aufgrund einer Häufung unangemessener anonymer Kommentare in letzter Zeit habe ich die Kommentarfunktion umgestellt. Kommentieren kann nur noch, wer ein Google-Konto besitzt. Dasist keine ideale Lösung, aber im Augenblick weiß ich leider keine bessere. Es gibt auch immer noch die Möglichkeit, mir eine e-mail zu schicken, die Adresse findet sich unter "Home".

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.