Dienstag, 20. April 2021

Endlich wieder Farbe an den Fingern

Und dann gleich so ein knalliges Blau! Vier Leinwände stehen bereit, um mit Collagen beklebt zu werden, und für diese habe ich heute die Collagenpapiere gedruckt. Lili hat mir Gesellschaft geleistet.


Die Papierbahnen sind 45 cm breit, da sind schon ein paar Quadratmeter zusammengekommen. Ein größeres Gemeinschaftsprojekt steht an, über das ich hier noch berichten werde. So viel sei schon einmal verraten: Aus Gelb und Rot wird FEUER, aus den Brauntönen ERDE, aus den dunkleren Blautönen WASSER und aus den helleren Blautönen LUFT. 



Montag, 15. Februar 2021

Winter

 

Was hatten wir schöne Wintertage mit krachkalter Luft und knallblauem Himmel. Ich war am Freitag am Westensee spazieren, am Samstag an der Ostsee und am Sonntag an unserem "Haussee", dem Seekamper See. 

Spektakulärer Sonnenaufgang am Sonntag.

Während Lili es sich weiterhin im Pullover gemütlich macht. (Was lasse ich den auch auf dem Boden liegen? Das ist doch geradezu eine Aufforderung zum Reinkriechen.)


Auf dem See und auf den Feldern ringsum sind schon unglaublich viele Zugvögel, die für eine Nacht oder zwei Tage Rast machen.


Donnerstag, 11. Februar 2021

Kitchen-Table-Art

 Das Dach in diesem alten Bauernhaus ist nicht so richtig gut gedämmt, oben ist es also grad eher kühl, aber im Wohn/Esszimmer bollert der Ofen, und so habe ich das "Atelier" auf den Esstisch verlegt. 

Draußen ist es krachekalt, aber sehr schön. 





Kein Wunder, dass Lili lieber neben dem Ofen pennt als hier draußen in ihrem Haus, oder?

Dienstag, 9. Februar 2021

Suchbild mit Vogel

 Im Norden schneit es. Habe ich so lange nicht erlebt.

Die Spatzen und andere sind ganz wild auf den Futterspender. Und dann suchen sie Schutz im Rund. Aber wo?


Ich habe jetzt einen Vogelbaum.

Kürzlich habe ich sie - auf meine Art - auch künstlerisch verewigt. Hier war und ist so viel los, dass ich mit allem anderen nicht hinterherkomme. Aber ich will unbedingt wieder ins Atelier und habe das #the100dayproject zum Anlass genommen, endlich wieder Stift und Pinsel in die Hand zu nehmen. Meine persönliche "challenge" lautet, jeden Tag nach draußen zu gehen - ob für zwei Minuten in den Garten oder zwei Stunden durch den Wald - und etwas mitzubringen, um es zu zeichnen, oder unterwegs oder aus dem Gedächtnis etwas zu zeichnen. 

 

Derweil macht Lili es sich in meinem irischen Schafwollpullover (auf Links gedreht) gemütlich.