Sonntag, 16. Dezember 2018

Sternenbindung

Heute habe ich mich an einer Variante der japanischen Bindung versucht, eine Sternenbindung (falls das die richtige Bezeichnung ist).


Im Sommer schon mal zusammen mit einer Freundin ausprobiert (da musste ich aber nicht das Löcherstanzen übernehmen, sondern nur - auf Ansage - nähen), fand ich, dass sich damit sicher auch sehr schön ein klassisches Fotoalbum binden ließe.


Da waren ganz schön viele Löcher zu stanzen! Zwei Deckel, 12 Innenblätter, 12 Spinnenpapiere, 12 Abstandhalter mal 13 Löcher ...


 Beim Nähen habe ich am Anfang zwei "Helferlein" eingesetzt, damit nicht alles auseinanderrutscht.


Von oben sieht man die Abstandhalterstreifen aus grauem Fotokarton, die ich zwischen die Blätter gelegt habe.


Und das Spinnenpapier - vor langer Zeit schon gekauft - kam endlich auch zum Einsatz.
Die "Nähanleitung" stammt von diesem wunderbaren Blog.

Kommentare:

  1. Ui, das sieht aber toll aus mit den STernen! Eine richtig schöne Art, Fotos zu präsentieren und Erinnerungen aufzubewahren! Danke fürs Zeigen!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. .. das sieht ja wunderschön aus … Sternenbindung, das muss ich mal im "Kopf" behalten.
    Schönen Adventsabend,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Auch ohne Fotoinhalt ist dein Büchlein ein absoluter Hingucker! Das Cover gefällt mir auch sehr gut und passt perfekt zum ockergelben Buchbinderleinen. Hier kommt die komplizierte Sternenbindung richtig gut zur Geltung! Gerade bin ich auch mal deinem Link gefolgt und staune, welch verrückte Bindungen diese Frau noch so zeigt...aber ich persönlich mag die schlichten lieber.
    Viele Grüße - Ulrike

    AntwortenLöschen

Aufgrund einer Häufung unangemessener anonymer Kommentare in letzter Zeit habe ich die Kommentarfunktion umgestellt. Kommentieren kann nur noch, wer ein Google-Konto besitzt. Dasist keine ideale Lösung, aber im Augenblick weiß ich leider keine bessere. Es gibt auch immer noch die Möglichkeit, mir eine e-mail zu schicken, die Adresse findet sich unter "Home".

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.