Montag, 5. November 2018

Kreative Herausforderungen

Eine kreative Herausforderung habe ich kürzlich gemeistert: Walnusstinte gekocht. Die erste Charge ist mir angebrannt, weil ich sie noch ein wenig einkochen lassen wollte und dann nicht richtig aufgepasst habe. Beim zweiten Mal ist es dann gelungen. Puh.





Drei kreative Herausforderungen stellen sich mir und stelle ich mir in den nächsten Tagen, Wochen und Monaten:

1. Sitze ich an der Übersetzung von Paint Alchemy von Eva-Marie Magill-Oliver. Ein wunderbares Buch über Kreativität, Gestaltung, Farben, Komposition. Darüber bald mehr.

2. Habe ich mich zu dem Online-Kurs "Translating Landscape" von Anita Lehmann angemeldet, der am 6.11. beginnt. Mein allererster Online-Kurs. Die Bilder von ihr hauen mich total um, und ich freue mich wie verrückt darauf.

3. Steht die Adventspost ins Haus, zu der Michaela und Tabea dieses Jahr unter dem Motto "Schwarz-Weiße Weihnachtszeit" einladen. Ein supertolles Thema. Da juckts mich schon in den Fingern.

Für all das habe ich im Atelier ein wenig Ordnung geschaffen, einen alten unpraktischen Schrank rausgeschmissen und neue Schränke gekauft, damit der fette Haufen Papier in der Ecke, der immer wieder wuchs und wucherte und ins Rutschen kam, der Bögen auffraß und Papiere knitterte und kniff und in dem man nie etwas wiederfand, endlich verschwindet, sortiert und geordnet in großen flachen Schubladen. Den ganzen Sonntag habe ich geräumt, gebaut und geschraubt (Akkuschraubern mit Links ... oh, oh). Vier Schubladen fehlen noch, aber sobald die drin sind, gibt es einen Blick ins "neue" alte Atelier.

Kommentare:

  1. Ah, du hast nun auch Walnusstinte gebraut... schon etwas damit gemacht? Ich habe auch noch einmal gesammelt, weil beim ersten Kochen doch nur eine sehr kleine Menge übrig blieb.
    Dein Onlinekurs wird bestimmt spannend, habe gerade mal kurz geguckt...aber du wirst sicher zeigen, was du gelernt hast. Bin gespannt. LG Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ulrike, ich wusste doch, dass ich die Walnusstinte kürzlich auf einem Blog gesehen hatte, aber ich hab's nicht wiedergefunden. Ein bisschen was habe ich schon damit gemacht, ich glaube, ich seihe sie noch mal durch ein Tuch, da sind mir noch zu viele Partikel drin. Ja, translating landscpae ist sehr spannend, bald mehr davon. Ganz herzlich, Eli

      Löschen

Mit dem Absenden Ihres Kommentars bestätigen Sie, dass Sie meine Datenschutzerklärung (https://atelierzumsee.blogspot.de/p/datenschutz.html) sowie die Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de) gelesen haben und akzeptieren.